Einfach mit System.
Produktbeschreibung und Verarbeitungsrichtlinien

Geltungsbereich

Diese Produktbeschreibung (PB) und Verglasungsrichtlinie (VR) gilt für alle eclipseglobal Einbaukits zum Verbau in Isoliergläser. Sämtliche eclipseglobal-Produkte werden auf Basis der Norm EN 1279 Mehrscheiben Isolierglas hergestellt.


PB und VR erfassen nicht jene Richtlinien, die für Isoliergläser mit innenliegender Jalousie zwingend einzuhalten sind sowie etwaige Verglasungsrichtlinien. Die Verantwortung für die Einhaltung der gesetzlichen Vorschriften, Normen, Regelwerke und Richtlinien liegt beim Isolierglashersteller (Verglasung, Verklotzung, Falzausführung, Dichtheit, Einhaltung der Din 1279, etc.).

Beschreibung

eclipseglobal Einbaukits eignen sich zum Einbau in Isolierglas (sind somit hermetisch dicht in Isolierglas eingebaute Jalousienbehänge) und werden elektrisch oder mittels Magnet betrieben. Durch den Einbau im Scheibenzwischenraum sind die Lamellen witterungsunempfindlich und dauerhaft wartungsfrei.


Funktion

  • Heben, Senken und/oder Wenden des Lamellenbehanges
  • Steuerung des Lichteintrages und damit verbundenen Energielasten
  • Blendschutz durch individuelle Lichtlenkung

Anwendungen

  • Vertikalverglasungen
  • Typ „S“ für Schrägverglasungen bis maximal 7 Grad aus der Vertikalen

Prüfung und Lieferung

Vor dem Einbau
Vor dem Einbau der eclipseglobal Einbaukits in die Isolierglaseinheit sind die Kits einer Prüfung zu unterziehen. Die durchgeführten Prüfungen sind vom Isolierglashersteller in dem dafür für jedes einzelne Einbaukit bei Lieferung zur Verfügung gestellten "Final Control" Formular zu dokumentieren und anschließend an eclipseglobal zu retournieren. Die bestellte Ware ist auf Vollständigkeit und Richtigkeit zu überprüfen (Farbe, Encoder vorhanden ja/nein, etc.).
(Formular downloaden)


Nach dem Einbau
Nach dem Einbau ins Isolierglas ist eine finale Kontrolle durchzuführen und zu dokumentieren. Diese Endkontrolle umfasst im Wesentlichen den Umfang der Prüfung wie in der „Richtlinie zur Beurteilung der visuellen Qualität für Systeme im Mehrscheiben-Isolierglas“ des Bundesverbandes Flachglas Stand 07/2010 herausgegeben. Es ist jedenfalls der Behang einmal (1x) zur Gänze nach unten und oben zu fahren. Eine Prüfung unterhalb einer Temperatur von 10 Grad Celsius ist nicht zulässig. Die Lieferung hat stets mit hochgefahrenen Behang zu erfolgen.


Lieferung
Die Lieferung hat stets mit hochgefahrenen Behang zu erfolgen.

Systemkomponenten

Oberkasten: gefertigt aus stranggepressten Aluminium mit einer Höhe (Ansicht) von 42 mm, H-förmig ausgebildet für hohe Eigentragfähigkeit und Verwindungssteifigkeit; dient zur Aufnahme des Motors, Getriebeeinheit und Wickelkomponenten samt Endschalter.


Wander- bzw. Wickelwelle: zum Verfahren und Wenden des Behanges


Lagerung und Wendegleitringe: nehmen die Wickelwelle auf und dienen der exakten Lamellenstellung; die Zugschnur wird durch den Lagerbock über einen speziellen Gleitstift geführt


Lamellen: Aluminium-Lamellen gerollt; Breite: Standard 15 mm (bzw. 12,5 mm für Sys 20); Standardfarbe: silber bzw. silber/grau, weitere Farben auf Anfrage


Leiterkordel: 100% Polyestergarn, thermisch nachfixiert


Aufzugsschnur: zweigeteilte Schnur; innen: Polyestergarn; Mantel: geflochtenes Polyestergarngewebe, thermisch nachfixiert


Unterschiene: stranggepresstes Aluminiumprofil, hebt das Lamellenpaket während der Hochfahrt


Anschlussplatine: dadurch ist keine direkte Kabelverbindung durch den Randverbund gegeben. Die Anschlussplatine ist gas- und wasserdampfdiffusionsdicht. Nach außen führt ein an die Platine angelötetes Kabel mit schutzisoliertem Stecker (IP54) inklusive Zugentlastung.


Antrieb: Maxonmotor mit Planetengetriebe, Stromversorgung 24V DC und 6 Watt Leistung


Kabel: Anschlusskabel sind nicht im Lieferumfang enthalten (gesonderte Bestellung erforderlich!). Standardmäßig kommen 5, 10 und 15 m Kabellängen zur Ausführung. Sonderlängen sind auf Anfrage erhältlich.


Abstandhalter: Abstandhalter werden auf Wunsch abgelängt mitgeliefert oder können beim Kunden vor Ort in Längen von 6 m gelagert und bei Bedarf zugeschnitten werden. Es stehen drei AH-Breiten – 20, 29 und 32 mm - zur Verfügung. Die AH sind so zu dimensionieren, dass sie in Kombination mit Glasstärke, Scheibenformat und Seitenverhältnis, Höhendifferenz, Produktionsort bzw. Einbauort, Einbau und örtlichen Gegebenheiten, Wind- und Klimalasten auch unter extremen Bedingungen garantieren, dass das Lamellenpaket ungehindert nach oben und unten bewegt werden kann.


Steuerung: jede handelsübliche Steuerung kann verwendet werden. Auf Anfrage und nach Vorliegen detaillierter Anforderungen bietet eclipseglobal eine eigene Steuerungsvariante an.


Systembedingungen:

  • Mindestbreite Behang: 500 mm bis zu einer maximalen Höhe von 2000 mm
  • Mindestbreite Behang: 600 mm bis zu einer maximalen Höhe von 3600 mm
  • Maximalbreite: 2500 mm
  • Maximalhöhe: 3500 mm

Individuelle Maße auf Anfrage

Hinweise

Montage des Einbaukits in das Isolierglas:

  • Ab einer Breite von 1200 mm ist der Oberkasten 1x ab 2400 mm 2x mittels Montagehalterung mit dem Oberkasten (im Lieferumfang enthalten) zu verschrauben.
  • Es muss ausgeschlossen werden können, dass nach dem Verpressen der Einheit, Butyl in den SZR ragt.
  • Auf rechtwinkeligen Sitz der AH ist besonders zu achten.
  • Eventuelle Scheibeneinbauchungen sind vor Auslieferung durch geeignete Maßnahmen auszugleichen bzw. an den Bestimmungsort anzupassen.

Anwendungshinweise:

  • Es ist nicht in allen Fällen auszuschließen, dass einzelne Lamellen nicht sauber gefächert in den Leiterkordeln zu liegen kommen. Dieser optisch als Ungleichmäßigkeit empfundene Eindruck lässt sich durch mehrmaliges Wenden korrigieren.
  • Eine missbräuchliche Verwendung durch ständiges Heben bzw. Senken und Wenden hat eine Zerstörung des Systems zur Folge.